DE
EN
... b u i l d i n g  s u s t a i n a b i l i t y
>>
Sustainability Consulting, Worldclass LEED Platin, 2000-Watt-Society  I  NuOffice, H. Haupt Immobilien, MunichConsulting for 'Energy Efficient Buildings for Car Dealerships'  I  BMW Group, MunichEnergy and Building Physics Consulting  I  Munich Airport, Terminal 2, MunichSustainable Building Design Guidelines  I  Siemens Real Estate, MunichReal Estate Masterplan 2020  I  Western Technical College, La Crosse (Wisconsin)
Sustainability Consulting, Worldclass LEED Platin, 2000-Watt-Society I NuOffice, H. Haupt Immobilien, Munich
» 30.04.2016 | Intep mit zentraler Rolle auf der Sustainable Built Environment Conference 2016 in Zürich |
Daniel Kellenberger leitet 1-tägige Workshop-Session

Die Sustainable Built Environment Regional Conference 2016 (SBE16) gilt dem aktiven Austausch zwischen Wissenschaftlern und Praktikern im Bausektor. Sie befasst sich mit den Systemen der gebauten Umwelt. Damit trägt sie dem Umstand Rechnung, dass jedes System mit anderen auf verschiedenen Ebenen (Material, Bauteil, Gebäude, Stadt) und in verschiedenen Bereichen (Ökologie, Ökonomie, Soziales) interagiert. Im Zentrum der Betrachtung stehen Strategien und Maßnahmen für eine nachhaltigere Zukunft. Die SBE16 findet vom 13. – 17. Juni in Zürich statt und wird von der ETH Zürich ausgerichtet. (Mehr dazu unter http://www.sbe16.ethz.ch )

Intensive Workshop-Sessions
Die Konferenzwoche startet mit einem 2-tägigen Workshop-Block: In ausgesuchten Workshops werden die zentralen Themen der Konferenz erarbeitet und am Eröffnungstag dem Publikum vorgestellt. Sie bilden die Grundlage für die folgenden Diskussionen und wissenschaftlichen Erörterungen.

Intep Zürich setzt mit Workshop-Session nachhaltige Impulse
Daniel Kellenberger von Intep Zürich steuert den Workshop rund um das Thema „Bauen für die 1t-CO2-Gesellschaft“. Im Rahmen von Input-Referaten werden gemeinsam mit den Teilnehmern die Hürden und Chancen für ein zukunftsfähiges Bauen in einer 1t-CO2- und 2000-Watt-Gesellschaft aus drei Perspektiven beleuchtet werden:
Welche sind die Rahmenbedingungen, welches sind die Chancen und möglichen Hindernisse und wie können diese überwunden werden?
Circa 50-60 Teilnehmer, darunter Architekten, Planer, Investoren, Bauherren sowie Behördenvertreter von Gemeinde, Kantone und Bund werden das Thema miteinander erörtern und ihre Ergebnisse am Eröffnungstag vorstellen. Die Workshopbeschreibung finden Sie hier.

Sie möchten mehr darüber erfahren? Daniel Kellenberger freut sich über eine Kontaktaufnahme unter kellenberger@intep.com